Startseite > UWG-Kreisverband > Presse

Presse

Sommerfest des UWG Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich Mitglieder und Freunde des UWG Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein auf der Ginsburg. Fast hundert Personen waren der Einladung gefolgt, gemeinsam in wunderschöner Umgebung inmitten herrlicher Natur einen Sonntag zu verbringen. Das gemeinsame Erleben und Miteinander seien Sinn und Zweck dieses Sommerfestes, wie es der UWG-Kreisverbands-Vorsitzende Rudolf Hoffmann in seiner Begrüßungsrede formulierte.

Um dem geschichtsträchtigen Ort Rechnung zu tragen, besichtigten die UWGler mit Gästeführerin Ingrid Tielsch die Gedenkstätte von Prinz Wilhelm von Oranien im Turm der Ginsburg. Nach der Turmbesteigung und dem traumhaften, weiten Blick über das Rothaargebirge konnten sich die Gäste mit gegrillten Steaks, Würstchen , Salat und kühlen Getränken stärken, zubereitet von den Wirtsleuten Herrn und Frau Wied.
Den musikalischen Rahmen bot das Siegener Blasorchester unter der Leitung von Hermann Löcherbach.

Rege Beteiligung aller Altergruppen gab es beim Rabenwerfen auf zwei wahre Raben-Prachtstücke , einen großen und einen kleinen, die die Hilchenbacher UWG hatte fertigen lassen. Die Rabenkönige konnten attraktive Preise entgegennehmen wie z.B. einen Präsentkorb, Freikarten für die Freilichtbühne Freudenberg oder Pils im Fäßchen .

Viel Spaß hatten die jüngsten Gäste beim Kinderunterhaltungsprogramm, das einfallsreich und liebevoll von Marion Utsch und Renate Becker aus Hilchenbach gestaltet wurde: Die Kinder konnten ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen beim Dosenwerfen, Bierdeckel-Jonglieren, Zeitungen falten mit den Füßen , Ring-Tennis, und bei einer Schneeballschlacht mit Zeitungsbällen.

Ein Genuß für Auge und Ohr war der Auftritt der Square-Dance-Gruppe -Blueberries Siegerland SDC“ aus Hilchenbach, organisiert von Mitglied Andrea Staave aus Bad Berleburg. Daß die Tänzerinnen und Tänzer statt Parkett diesmal Gras unter ihren Füßen hatten, tat ihrer temperamentvollen Vorführung keinen Abbruch.

Ganz still und bewundernd lauschte die Runde drei Damen aus Netphen, -Vocale Mallör“, die Kreisverband-Vorstandsmitglied Reinhard Viethen engagiert hatte. Vom Beatles-Songs über Musicalhits bis zum Volkslied -Sah ein Knab ein Röslein steh`n“ reichte ihr Repertoire , und mit ihren wunderschönen hellen Stimmen begeisterten sie die Gäste. Beim abendlichen Auseinandergehen waren sich die Kreis-UWGler einig, daß es eine sehr gelungeneVeranstaltung war und daß sie dank Petrus ein Sommerfest im wahrsten Sinne des Wortes erlebt hatten.

Rudolf Hoffmann
Vorsitzender

Ingrid Tielsch
Geschäftsführerin



(C) UWG Siegen-Wittgenstein